Tina´s Achatschnecken


Zurück zu Steckbrief Archachatina marginata suturalis

 Weiter zu Steckbrief Archachatina rhodostoma

Archachatina marginata grevillei

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Archachatina marginata grevillei Jungtiere

Eine der kleinsten Archachatina Arten, die ich persönlich halte, ist diese Archachatina marginata grevillei.

Diese hübsche Schnecke mit Twotone Färbung und rosa Apex ist aufgrund ihrer Farbgebung eine sehr ansprechende Art.

Schon der Körper der von cremefarbenem Fuss übergeht zu einem dunkel-schokofarbenem Kopf ist eine tolle Erscheinung.Die Körperfarbe kann auch variieren.

Im Prinzip entstand diese Unterart durch die Archachatina marginata egregia und hat ein Gen für Albinohäuser.

Grevillei werden ca 7 bis 8 cm groß und sind somit super für Halter geeignet, die entweder von dieser kleinen Art als solches begeistert sind, oder auch für diejenigen, die eben einfach diesen Platz für ein großes Terrarium nicht aufbringen können.Die Art kann je nach Anzahl super in einem 60er Terra gepflegt werden.

Als nicht ganz so oft anzutreffende Art ist die Grevillei ein schicker Farbklecks für jeden, der seltenere Unterarten pflegen möchte. Ich persönlich züchte diese Art nicht mehr.

https://www.tinas-achatschnecken.de/
6 cm große Jungtiere meiner Grevillei Wildfänge

Die sogenannte Twotone Färbung entwickelt sich im Laufe des Wachstums.

Gleichzeitig wird der Apex rosa rot, auch die Columella ist rot gefärbt.

Die Haltung dieser kleinen Art ist wie bei Archachatina marginata ovum usw gleich.

Auch die Temperatur bleibt bei meinen Jungtieren bei 27,5 Grad.

Lediglich die Elterntiere leben bei 26,5 Grad.

Auch diese Tiere verstecken sich gerne im Unterholz, unter Moos oder Laub.

Als etwas zurückhaltende Art sollte man sie nicht zu oft stören, dann kann man sie sehr schön zu später Stunde oder in den frühen Morgenstunden beobachten.

Die kleinen Schnecken werden nicht so zahm, wie z.B. Archachatina rhodostoma, die als ebenfalls kleine Art sehr neugierig ist.

Meine Tiere aller Arten sind bei Abgabe alle möglichen Futtersorten gewohnt. Auch tierisches Eiweiß ist bei der kleinen Art unerlässlich.

Kalk fressen die Schnecken vermehrt in der Aufzuchtsphase. Im höheren Alter knabbern sie am liebsten an Sepiaschalen.

Die weitere Haltung ist in den vorherigen Rubriken erklärt.

https://www.tinas-achatschnecken.de/

Steckbrief der Archachatina marginata grevillei

Herkunft:                 Kamerun

Lebensraum:          Wälder und pflanzenreiche Gebiete

Aktivität:                 Nacht -, und Dämmerungsaktiv

Lebensweise:         Etwas zurückhaltend, aber auch zahm werdend, Spätentwickler

Lebenserwartung:  -

Gehäusegröße:      zwischen 7 - 8 cm

Gehäusefarbe:       Verschiedene Brauntöne mit braunen, dunklen Streifen, oft auch beige-                                             gelbliche Grundfarbe, Twotone Färbung,rosa Apex, Albinogehäuse möglich.

Körperfarben:         Dunkel bis hellbraun, zum Kopf hin schokofarben bis fast schwarz, mit V auf                                     dem Fuß.

Farbvarianten:        Wildfarben, Albinohaus.

Columellafarbe:      rot bis pink

Apexfarbe:              rot bis rosa

Geschlechtsreife:   Mit ca. 20 - 22 Monaten im Normalfall, aber auch mit 8 bis 9 Monaten je nach                                   Gewicht.

Eiablage:                 Zwischen 4 und selten 11 Eier

Eierfarbe:                weiß oder gelblich

Eiergröße:               Zwischen 1- 1,5 cm, oval 

https://www.tinas-achatschnecken.de/

Terrariumgröße:                60 x 35 x 35                80 x 50 x 50              100 x 50 x 50

Anzahl der Schnecken:           2                              bis zu 6                          ab 7

Luftfeuchtigkeit:                85 - 90 % für Jungtiere, 80 - 90 % für große Schnecken

Temperatur:                       Tagestemperatur 27,5 Grad, Nachtabsenkung 24 Grad

Boden:                                Unbehandelte Erde, Ton-Erdgemisch, auf pH Wert 7-8 aufgehärtet                                                     mit kohlensaurem Kalk , mögen sehr kalkhaltigen Boden 

Weitere Kalkgrundlage:    Sepiaschalen und Futterkalkgemisch als Badewasser

Zubehör und Technik:       Siehe Zusammenfassung oben und auch in die Rubrik Temperatur                                                   und Luftfeuchtigkeit.

https://www.tinas-achatschnecken.de/

Zurück zu Steckbrief Archachatina marginata suturalis

 Weiter zu Steckbrief Archachatina rhodostoma