Tina´s Achatschnecken


Archachatina spec. Ikom

https://www.tinas-achatschnecken.de/
2 schicke "Ikom" Popos

Hier, liebe Schneckenfreunde, stelle ich euch eine in meinen Augen sehr schöne, elegante und gleichzeitig sehr präsente Archachatina Art vor.

Der Name, bzw. die Bezeichnung spec. Ikom wurde deshalb vorerst gewählt, da die Art nach dem Fundort in Afrika, Ikom benannt wurde. Ikom ist ein Gebiet im Bundesstaat Cross River in Nigeria. Dort herrschen bekanntlich die sehr warmen Temperaturen und eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 100 Prozent. 

Diese sehr ansprechende Schnecke hat eine Besonderheit.

Neben der schönen, hellen Hausfarbe, die gelblich, ockerfarben ist und der tollen, dunklen, braunen Körperfarbe hat diese Art eine wirklich komplett lilafarbene Columella und auch einen lila Apex.

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Ca. 7 cm große Jungtiere mit schickem, lila Apex

Die Farbe der Hausspitze ist bei Jungtieren eher rötlich, wird mit dem Alter immer mehr lila. Wenn das Gehäuse nass ist, kann man diese Färbung am besten erkennen. 

Die Archachatina spec. ikom ist eine eher kleiner bleibende Art mit ca. 11 cm.

Trotzdem ist sie durch ihre besondere Färbung sehr schön anzusehen.

Zudem ist sie eine sehr aktive Art, wird bei mir früh am Abend munter und ist bis tief in die Nacht unterwegs.

Da noch nicht all zu viel über diese Art bekannt ist, kann ich hier nur aus eigenen Erfahrungen berichten.

Und diese sind sehr positiv. Im Gegensatz zu anderen, zurückhaltenden Arten ist die Ikom sehr neugierig und wird schnell handzahm. Trotz allem sollte auch hier beachtet werden, dass sie lieber den Boden unter dem Fuß behält und nicht unbedingt jeden Tag auf die Hand möchte.

Man kann sie sehr schön beobachten, wenn sie im Terrarium auf die Futtersuche geht.

 

https://www.tinas-achatschnecken.de/
4 cm große Babys auf Erkundungstour
https://www.tinas-achatschnecken.de/
Hier sieht man die lila gefärbte Columella sehr gut.

Die Haltung dieser Art empfinde ich als sehr einfach, wenn man, wie bei allen anderen Arten, die Bedürfnisse beachtet.

Dazu gehört ein der Größe der Gruppe entsprechend angepasstes Terrarium.

Eine 3er Truppe kommt super mit einem 60x40x40er Becken klar.

Darin sollten meiner Erfahrung nach genau 27,5 Grad tagsüber und nachts 24 Grad herrschen. Die Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 90 Prozent betragen. Bei niedriger Temperatur und bei zu trockenem Klima werden sie wie andere Arten auch inaktiv und stellen den Stoffwechsel auf Sparflamme.

Die Ikoms verbringen den Tag teilweise gerne an Decken des Terrariums oder aber auch in einer Höhle, gestapelt wie Trauben. Auch hier wird deutlich, wie stark der Zusammenhalt der Gruppen ist. Das Sozialverhalten kann hier besonders gut beobachtet werden.

Moos in Hülle und Fülle wird liebend gerne angenommen als Versteck und auch zur Eiablage.

Moos speichert zudem die notwendige Feuchtigkeit, die die Tiere brauchen.

Wie alt diese Art genau wird, ist noch nicht bekannt, aber man geht von 5 Jahren im Durchschnitt aus.

Meine Tiere wurden als Nachzuchten von Wildfängen nach ziemlich genau einem Jahr geschlechtsreif.

Wie alle Archachatinas legen sie Eier in einer Menge von 4 bis zu 11 Stück.

Die Ernährung ist bei mir sehr vielseitig, da die Ikoms bis auf Gurke so ziemlich alles fressen.

Da sie im Cross River Gebiet eine sehr vielseitige und üppige Vegetation vorfinden, sind sie es, wie andere Arten auch nicht gewöhnt, auf große Suche nach Fressbarem zu gehen.

Daher finden auch sie sich in kleineren Terras sehr viel besser zurecht und wachsen dort auch viel schöner und besser heran.

 https://www.tinas-achatschnecken.de/

Steckbrief der Archachatina spec. ikom

Herkunft:                Ikom, Cross River Gebiet in Nigeria, 

Lebensraum:          Wälder und pflanzenreiche Gebiete

Aktivität:                 Nacht -, und Dämmerungsaktiv

Lebensweise:         Eher zahm werdend, Spätentwickler

Lebenserwartung:  Annahme liegt bei 5 Jahren

Gehäusegröße:      zwischen 10 - 11 cm

Gehäusefarbe:       Beige, ockerfarben mit leichtem, unregelmäßigem Streifenmuster                      Körperfarben:         wildfarben braun, oft hellbraun mit braun bis dunkelbraunem Kopf, 

Farbvarianten:        Wildfarben

Columellafarbe:      Lila

Apexfarbe:              Lila

Geschlechtsreife:   Mit ca. 20 - 22 Monaten im Normalfall, aber auch mit 12 Monaten je nach                                         Gewicht.

Eiablage:                 Zwischen 4 und selten 12 Eier

Eierfarbe:                weiß oder gelblich

Eiergröße:               Zwischen 1 - 1,5 cm, oval 

 https://www.tinas-achatschnecken.de/
Schicker, schokobrauner Kopf

Terrariumgröße:                60 x 40 x 40                80 x 50 x 50              

Anzahl der Schnecken:           2-3                           bis zu 6                         

Luftfeuchtigkeit:                90 % für Jungtiere, 90 % für große Schnecken

Temperatur:                       Tagestemperatur 27,5 Grad, Nachtabsenkung 24 Grad

Boden:                                Unbehandelte Erde, Ton-Erdgemisch, auf pH Wert 7-8 aufgehärtet                                                     mit kohlensaurem Kalk , mögen sehr kalkhaltigen Boden 

Weitere Kalkgrundlage:    Sepiaschalen und Futterkalkgemisch als Badewasser

Zubehör und Technik:       Siehe Zusammenfassung oben und auch in die Rubrik Temperatur                                                    und Luftfeuchtigkeit.

https://www.tinas-achatschnecken.de/