Tina´s Achatschnecken


Die Haltung von Achatschnecken

Ihr habt euch dazu entschieden, Achatschnecken zu halten.

Jetzt steht ihr vor der Frage, was man alles für die artgerechte Haltung der Wirbellosen braucht.

Hier führe ich eine kleine Liste auf.

Auf den folgenden Unterseiten werden die einzelnen Inhalte näher beschrieben.

Also - schaltet den Fernseher aus, ab sofort gibt es viel im Terrarium zu beobachten!!


Das Einmal eins für die Schneckenhaltung!

1. In den Steckbriefen die geeignete Art aussuchen. Schaut, ob ihr der Größe der Schnecken, der      Größe des Terrariums, den Ansprüchen an Temperatur und

    Luftfeuchtigkeit gerecht werden könnt!

    Habt ihr eine Urlaubsvertretung für eure Schnecken???

    Bitte seid euch bewusst, dass Schnecken viele Eier legen, diese müssen! eingefroren werden.        Auch übersehene Babys können nicht alle aufgezogen werden. Auch diese müssen gefrostet          werden, um eine Überbevölkerung im Terra zu vermeiden!!!

2. Nachdem die Art feststeht, Terrarium, dementsprechende Technik und Elsteinlampe in                    geeigneter Watt-Zahl besorgen!

3. Die ausgesuchte Schneckenart bei seriösen Züchtern kaufen. Lasst euch genaue Bilder der            Abgabetiere zeigen. Nehmt bitte keine Zwerge, schlecht gewachsene Tiere.

4. Das Terrarium sollte vor dem Eintreffen der Schnecken stabil mit den benötigten Temperaturen        und Luftfeuchtigkeit laufen.

 

In den weiteren Rubriken erkläre ich euch alles zur Einrichtung, Technik, Futter, Arten usw.

Was man für die Schneckenhaltung benötigt

 https://www.tinas-achatschnecken.de/

1.    Ein der Anzahl der Schnecken entsprechend großes Terrarium.
2.    Ein stabiler Unterschrank, gegebenenfalls ein Aquarienunterschrank.
3.    Eine schöne Rückwand in Form von Aquarienfotofolie oder auch eine 3 D Rückwand.
4.    Eine LED Tageslichtlampe.
5.    Ein Steuergerät für die Kontrolle der Lampe und Heizung für einen regelmäßigen                             Tagesablauf.
6.    Eine Elstein Wärmelampe mit entsprechender Watt-Zahl und Zubehör
7.    Bodengrund in Form von hochwertiger Terrarien-Erde, Humus. 
8.    geeigneter kohlensaurer Gartenkalk zum Aufbereiten des Bodens.
9.    Äste, Baumstämme, Korkrinden oder Aquarienwurzeln, Deko nach Wahl
10.   Futter -,  und Badeschale aus weichem Kunststoff
11.   Sepiaschalen.
12.   Futterkalk für Badewasser, weiteres Futter
13.   Viel, viel Salat, Süßkartoffel, Zucchini, Obst und Gemüse nach Wahl, siehe Fütterung.
14.   Ganz viel Liebe für die zahmen Schnecken und eine halbe Stunde Zeit am Tag für kleine

        Reinigungsarbeiten.

15.   Eine Sprühflasche zum Befeuchten des Terrariums.

16.   Hygrometer und Thermometer

17.   Eine kleine Hausapotheke mit Seemandelbaumblättern 


 https://www.tinas-achatschnecken.de/
Eine Gruppe von Lissachatina fulica in allen 4 Farben

Die Art und Anzahl der Schnecken

Zuerst solltet ihr überlegen, welche Art und wie viele der netten Gesellen ihr pflegen möchtet.

Demnach errechnet sich auch die Mindestgröße des zukünftigen Terrariums.
Die Landlungenschnecken sind sehr gesellige und soziale Tiere, die niemals in Einzelhaft gehalten werden sollten. Eine optimale, stabile Gruppe besteht aus 3 Tieren für den Einsteiger. Später könnt ihr natürlich auch mal gezielt eigenen Nachwuchs groß ziehen oder den ein oder anderen Gesellen dazu setzen. Zieht eine neue Schnecke in eine bestehende Gruppe ein, so kann ich regelmäßig beobachten, wie diese von den anderen Insassen begrüßt und abgetastet wird.

Eine schöne stabile Gruppe aus 3 Tieren sollte man bei einer ersten Einrichtung anschaffen.

2 Schnecken sind meines Erachtens nach zu wenig. Sollte aus irgendeinem Grund mal ein Tier sterben, ist eines sofort alleine. Und dann auf die Schnelle Ersatz für die einsame Schnecke zu finden, kann mitunter schwierig werden. 

Bevor ihr euch ein Terrarium anschafft, solltet ihr überlegen, welche Art ihr gerne pflegen möchtet. Da die Endgrößen der einzelnen Arten sehr variieren, sollte erst nach der Entscheidung für eine Art die Überlegung gemacht werden, welche Größe ihr kauft, egal ob neu oder gebraucht.

Die Terrariengröße für die jeweiligen Arten könnt ihr den Steckbriefen der Schneckenarten auf meiner Seite entnehmen.

 

Jungtiere sämtlicher Arten bis zu einer Größe von 5 bis 6 cm sollten lieber vorerst in einem kleinen Terrarium oder in einer Aufzuchtbox im Terrarium groß gezogen werden. In den ersten Lebenswochen reicht ein Behälter von 10 x 15 cm völlig aus. Die Tiere sind ab einer gewissen Entfernung zum Futter oder Wasser nicht fähig, dieses zu finden. Die Wahrnehmungs - Sinne reichen bei den kleinen Schnecken nicht aus, wenn sie in großen Terrarien gehalten werden und können verhungern oder verdursten, da sie zu viel Kraft bei der Suche aufwenden müssen.

 

Dagegen finden sie sich in kleineren Becken sehr viel besser zurecht, orientieren sich dabei auch an größeren Artgenossen und fahren huckepack auf dem Haus einer großen Achatschnecke zum Futter. In der Kategorie Zucht erläutere ich die Aufzucht der Babys ausführlicher.

Eine Aufzuchtsbox kann auch mit ins große Terrarium gestellt werden, bis die kleinen groß genug sind. In der Rubrik Eingewöhnung erkläre ich nochmals, wie sich die Schnecken einleben und ihr ihnen helfen könnt, es ihnen leichter zu machen.
Wenn die Entscheidung der Terrariengröße gefällt ist, geht es an die Einrichtung des neuen Zuhauses. Dazu auch mehr unter Dekoration.

Art des Terrariums

Bitte kauft euch ein ganz normales Glasterrarium mit Schiebetüren und schmalen, oben und unten liegenden Luftgittern.

Bitte kauft keine Terrarien, die einen Deckel aus Gaze, bzw. Gewebe- Luftgitter haben.

Diese Terrarien sind nicht zur Haltung dieser Schnecken geeignet.

Wie unter Luftfeuchtigkeit und Temperatur beschrieben, muss das obere Luftgitter nach der Installation von Technik und Lampen komplett abgeklebt werden. Dies ist bei Terrarien mit Gitterstreifen aus Alu-Blech kein Problem.

Leider ist dies bei Terrarien mit Gaze Deckeln, die auch keine Installation von Lampen usw.  gestatten, nicht möglich.

Luftfeuchtigkeit und Wärme können in diesen luftdurchlässigen Becken nicht gehalten werden.

 https://www.tinas-achatschnecken.de/
Hallo, wer bist du denn? Achatschnecken der Art Lissachatina fulica bei der Begrüßung

Schnecken im Urlaub?

 

Hier spreche ich noch ein wichtiges Thema bei der Anschaffung von Achatschnecken an.

Leider bekomme ich sehr oft eine einzige Frage gestellt:

Wie lange kann ich meine Schnecken alleine lassen?

Es sollte logisch und selbstverständlich sein, dass, wenn ich mir Haustiere anschaffe, ich diese nicht einfach mal eine Woche alleine lassen kann. Leider werde ich das oft genug gefragt.

Grob gesagt, fragt auch niemand, wie lange man seine Katze oder den Hund alleine lassen kann, weil es nicht möglich ist. Das sollte bei Schnecken eigentlich auch selbstverständlich sein.

Man kann bei der Beobachtung der Futterreste selber ausrechnen, wie lange Obst und Gemüse braucht, um in einem warmen Terrarium zu faulen und zu stinken.

Auch die Wasserschalen können durch Kot verunreinigt werden, oder sie werden durch die Schnecken umgekippt. Die Technik kann ausfallen, Lampen können kaputt gehen, und schon sitzen die Tiere im Kalten.

Wenn ihr in Urlaub fahren wollt, klärt von Anfang an ab, wer eure Schleimer wenigstens alle 2 Tage versorgt. Nicht jeder möchte sich mit sichtlich schleimigen Tieren abgeben,auch wenn sie es nicht sind. Daher solltet ihr eine vertraute Person finden, die diese Aufgabe ohne Ekel, aber verlässlich erledigt.

Auch Schnecken verlangen Verantwortung von ihrem Halter und ich finde schon die Anfrage - Wie lange kann ich Gurke und Salat im Terrarium liegen lassen?- sehr eindeutig.

Bitte seid euch der Aufgabe bewusst, dass man die Tiere nicht einfach 4 Tage lang mit einem Haufen Salat im Becken alleine sitzen lassen kann. Solchen Anfragen werde ich zwar freundlich, aber bestimmt meinen Teil dazu sagen.

Weitere Tipps zur Reinigung des Terrariums unter Bodengrund und Reinigung.