Tina´s Achatschnecken


Zurück zu Krankheiten und Sorgenkinder

Weiter zum Steckbrief Archachatina marginata ovum

Schnecken und Seemandelbaumblätter

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Seemandelbaumblätter

In erster Linie fragen sich sicher einige Schneckenhalter - warum und was haben Seemandelbaumblätter bei der Schneckenhaltung zu tun und was bewirken sie überhaupt ?

In den weiteren Texten auf dieser Seite erkläre ich euch, was es mit diesen Blättern auf sich hat.

Der Seemandelbaum, auch Indischer Mandelbaum genannt, ist im asiatischen Raum sehr häufig zu finden.

Dort schon lange als vielseitiger Rohstoff - Lieferant bekannt, begann er hier erst spät seine Erfolgsgeschichte als Zierpflanze.

In seinen Heimatländern wird seine Rinde schon lange als Baustoff genutzt. Darüber hinaus werden die Blätter ursprünglich als Heilmittel in der Humanmedizin verwendet.

Erst viel später machten sich die ersten Aquarianer, die Garnelen und Fische hielten, diese Blätter ebenfalls zu Nutze.

 


Wirkungsweise der Seemandelbaumblätter

Das Blatt des Seemandelbaumes hat einige, vielseitige Eigenschaften.

Legt man diese Blätter in Wasser ein, so erkennt man schnell, dass sie einen braun - roten Farbstoff an das Wasser abgeben.

Dies sind die wertvollen Inhaltsstoffe, die unter anderem aus Gerbstoffen bestehen.

Ihnen wird eine sehr pilzhemmende und antibakterielle Wirkungsweise nachgesagt.

Fischhalter schwören auf die Inhaltsstoffe, die bewirken, dass sich die Fische wohl fühlen und der Laich der Tiere im Wasser nicht verpilzt. 

Wunden und Entzündungen heilen durch die desinfizierende Wirkung schneller, dies wird in der menschlichen Behandlung gerne angewendet.

Zusätzlich senken die Gerbstoffe auch den pH - Wert des Wassers. Die Blätter werden auch von Garnelen und Wasserschnecken gerne als Futter angesehen.

Rindenstücke werden zu dekorativen Verstecken, und auch diese geben die extremen Farbstoffe ab.


Seemandelbaumblätter für Achatschnecken ?

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Achatina fulica mit Pilz und Mangelerscheinungen

Was haben die Blätter denn nun mit unseren Achatschnecken zu tun?

Ich selber betreibe schon seit vielen Jahren mehrere Aquarien und habe daher immer Seemandelbaumblätter zur Hand, wenn mal ein Fisch krank wird. Ich kann den Tieren damit schnell helfen.

Eines Tages wurden mir einige Achatina fulica aus privater Hand überlassen, die sich in einem schlimmen Zustand befanden.

Durch unzureichende Wärme waren die Gehäuse schlecht gewachsen und wiesen teilweise regelrecht abgeblätterte Teile des Hauses auf. Vor allem der Wachstumsrand musste sehr oft abgebrochen sein. Dieser bestand aus dicken Wulsten, wurde aber nie hart, sondern war weich und nachgiebig wie Gummi.

Sobald der Wachstumsrand eine gewisse Länge erreichte, brach er immer wieder weg.

Nach der Umstellung auf artgerechtes Aufbaufutter besserte sich der Zustand leider nicht.

Ich hatte mir überlegt, dass durchaus ein Pilz dafür verantwortlich sein könnte, da sich das Gehäuse einfach nie erholen konnte und immer wieder abblätterte.

Der Versuch, die Tiere mit Seemandelbaumsud zu behandeln, war damals erfolgreich.

 

Ich kann euch hier einige anschauliche Bilder zeigen, die mir eine liebe Freundin zur Verfügung gestellt hat, da sie den gleichen Fall bei 2 Achatina fulica Rodatzii hatte und die Tiere nach meiner Anleitung mit Erfolg behandelte.

 

Sie stellte nach unten gezeigter Anleitung einen Sud aus den Seemandelbaumblättern her.

Nach einigen Stunden konnte sie den Sud, gemischt mit Wasser, als Bad für die Schnecken benutzen. Die Schnecken konnten nun, in der Schüssel sitzend, die Feuchtigkeit und Stoffe aufnehmen. Zusätzlich wurden ihre Häuschen von oben mit dem Sud beträufelt, damit vor allem die geschädigten Stellen komplett damit benetzt wurden. Hier waren der komplette Wachstumsrand und die erste Gehäusewindungsnaht der Schneckenhäuser extrem betroffen.

In guter Hoffnung wiederholte meine Freundin den Vorgang jeden Tag für mindestens 15 Minuten.

Und siehe da - schon nach dem 3. Tag wuchs der neue Wachstumsrand an und blieb auch. 

Er wuchs glatt an und wurde fest.

Der Rest des Hauses wurde fest, die losen, aufgespaltenen Hornplatten fielen nach und nach ab, darunter kam dann jeweils ein Stück helles Gehäuse zum Vorschein, welches nach einigen Tagen verheilt war.

Natürlich bleiben die alten, äußeren Narben, Wulste und Risse für immer erhalten, diese kann die Schnecke nicht reparieren. Lediglich das neu angebaute Haus kann sie nun schön nachbilden.

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Schnecke Nr. 1 mit sehr weichem Wachstumsrand, der immer wieder weg bricht. Die weg gebrochenen Teile hinterlassen große Wunden.
https://www.tinas-achatschnecken.de/

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Schnecke Nr. 1 muss eine große Wunde schließen und die weiche Naht entlang der ersten Gehäusewindung aushärten. Diese Schnecke braucht sehr viel Energie und Kalk dafür.
https://www.tinas-achatschnecken.de/
Schnecke Nr. 2 . Der Vergleich vom Anfang der Behandlung und schon 5 Tage später. Das Haus zeigt sich stabil, es kann nicht mehr eingedrückt werden, der Rand wächst gleichmäßig an. Restliche, abgeblätterte Teile trocknen ab und fallen vom Gehäuse.

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Schnecke Nr. 1 nach schon 3 Tagen. Das fehlende Stück des Gehäuses wurde dieses Mal tatsächlich fest angebaut, es ist hart und löst sich nicht mehr ab. Das Gehäuse wächst ab sofort glatt und gleichmäßig an.
https://www.tinas-achatschnecken.de/
Auch Schnecke Nr. 2 hat nach 3 bis 4 Tagen einen tollen, neuen Rand aufgebaut und dieser ist ausgehärtet.

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Fertig!!

Für mich war klar, dass auch hier entweder ein Bakterienstamm oder ein Pilz die Ursache dieser extremen Gehäuseschäden war. Seit meinem letzten Behandlungserfolg wusste ich aber, dass  auch den Schnecken geholfen werden konnte. Der Versuch hat sich hier auf jeden Fall mehr als gelohnt. Die Schnecken meiner Freundin sind seither sehr gewachsen und holen den verlorenen Wachstumsschub jetzt nach. Sie fressen wieder sehr viel, was in den letzten Wochen schon nachgelassen hatte, eine Schnecke nahm schon immer mehr ab.

 

An diesen beiden Schnecken könnt ihr sehen, dass sich mit kleinem Aufwand ein solcher Versuch lohnt. Die Tiere erfreuen sich wieder bester Gesundheit, und das nach nur wenigen Tagen.

Während der Behandlung haben sich die beiden immer wieder sehr lange vergraben, um in Ruhe ihr Gehäuse bilden zu können. Diese Ruhe solltet ihr euren Schnecken auch gönnen, bis auf die tägliche Behandlung. 

Die Wirkung der Blätter sollte nicht unterschätzt werden. Als kleine Gesundheitsapotheke sollten immer einige Seemandelbaumblätter bereit liegen.

Sie sind lange haltbar, wenn sie trocken gelagert werden.

 

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Nun fressen die Schnecken wieder genug und brauchen nun viel Kalk, um schön weiter wachsen zu können.

Mit der Zeit probierte ich Einiges mit den Blättern aus.

Unter anderem lege ich gerne ein Blatt mit in die Badeschale der Schnecken.

Da die Blätter ihre Stoffe teilweise mehrere Wochen lang abgeben können, kann ein Blatt sehr lange verwendet werden.

Oft beobachte ich sogar, dass die Schnecken die eingeweichten Blätter sogar fressen.

Ähnlich verhält es sich mit Herbstlaub, welches auch gerne von ihnen gefressen wird, wenn es schön weich ist.

Vor allem für kleine Achatschnecken sind die Blätter auch eine schöne Kletterhilfe, wenn sie aus einem höheren Napf kriechen möchten. Ich lege das Blatt dann so in den Wassernapf, indem ein Ende herausschaut und die Schnecken dann schön seicht ins Wasser kriechen können ohne Gefahr zu laufen, ertrinken zu müssen.

Die Blätter werden bei mir bis zum Zerfall genutzt. Gerade dann mögen es einige Schnecken, um sie zu fressen. Beim täglichen Wasserwechsel wasche ich das Blatt kurz ab und lege es dann wieder in die Badeschale.

Zuletzt kann man den oben aufgeführten Sud auch in der Sprühflasche mit Wasser mischen und im Terrarium versprühen.Die antibakterielle und pilzhemmende Wirkung macht sich dann auch im Terrarium selber bemerkbar.


Rezepte mit Seemandelbaumblättern

Hier gebe ich euch meine Ideen zur Nutzung der Blätter weiter, damit ihr eure Schneckis erfolgreich behandeln und pflegen könnt.

Herstellung von Seemandelbaum Sud

Zur Herstellung des Suds braucht ihr:

1 Plastikschüssel möglichst mit Deckel ( Tupperware)

3 große, oder 4 bis 5 kleine Seemandelbaumblätter

1,5 Liter heißes, aber nicht mehr kochendes Wasser

Legt die Blätter in die Schüssel und gießt sie mit dem heißen Wasser auf.

Lasst den Sud mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht ziehen.

Die Stoffe werden langsam von den Blättern frei gegeben. Das heiße Wasser beschleunigt diesen Vorgang.

Wenn der Sud kräftig rot - braun gefärbt ist, habt ihr einen guten, konzentrierten Sud hergestellt, den ihr auch im Kühlschrank lange aufbewahren könnt.

 

https://www.tinas-achatschnecken.de/
Seemandelbaumsud nach 12 Stunden
https://www.tinas-achatschnecken.de/
Die Blätter können gerne in der Schüssel liegen bleiben und nach Verbrauch des Suds an die Schnecken verfüttert werden, wenn sie schön eingeweicht bleiben, z.B. in der Badeschale.

Heilbad für Schnecken herstellen

Behandlung durch ein Bad bei:

Pilzinfektionen, bakteriellen Infektionen, Wunden des Weichkörpers, Vergiftungen äußerlich, Vergiftungen durch gefressene Giftpflanzen, Dehydrierung und unerklärliche Gewichtsabnahme.

 

Wenn ihr den Sud zubereitet habt und eine Schnecke baden müsst,

verwendet eine Schüssel, in der die Schnecke Platz hat, um sich auszubreiten.

Mischt einen Teil lauwarmes Wasser mit einem Teil des Suds.

Bitte niemals kaltes Wasser zum Baden verwenden, oft ziehen sich die Tiere dann zurück. Dies wäre in dem Fall kontraproduktiv.

Setzt das Tier ins Wasser und benetzt die Stellen, die behandelt werden müssen so oft wie möglich.

Die Schnecke darf dabei gerne auch vom Sud trinken. Sollte sie versuchen zu fliehen, sollte sie dennoch wieder zurück gesetzt werden, damit das Bad auch seine Wirkung entfalten kann.

Ich habe gemerkt, dass die Tiere sich an das Bad gewöhnen und es nach ein paar Tagen sogar genießen.

Bei Pilzinfektionen kann dieser Vorgang durchaus eine Woche lang jeden Tag für 15 Minuten wiederholt werden.

Mindestens so lange, bis eine deutliche Besserung zu sehen ist.

 

Bei dehydrierten Schnecken ist es von Vorteil, diese auch mit etwas Seemandelbaum Sud zu baden, da die Tiere so die Stoffe über die Schleimhaut und auch über das Trinken aufnehmen können. Die Gerbstoffe animieren schwache Tiere oft dazu. Bei ganz extremen Fällen kann das Trinken mit der Zugabe von etwas Traubenzucker verstärkt werden. Bei dehydrierten Tieren ist Trinken sehr wichtig.

 

 https://www.tinas-achatschnecken.de/
2 Achatina fulica im Seemandelbaum Bad

Seemandelbaum Sud zum Trinken

Legt ein Seemandelbaumblatt in die Badeschale der Schnecken.

Dieses Blatt kann solange in der Schale verwendet werden, bis es zerfällt oder gefressen wird.

Dieses kann 2 bis 3 Wochen dauern.

Täglich Badewasser wechseln und das Blatt reinigen, dann wieder in die Schale legen.

Die Tiere dürfen das Wasser trinken und das Blatt fressen, wenn es weich ist.

Das Blatt entlässt über ca. 2 Wochen langsam seine Wirkstoffe und ist daher lange haltbar im Wasser.

https://www.tinas-achatschnecken.de/

Lagerung der Blätter

Die Blätter sind sehr lange haltbar ohne Verlust der Inhaltsstoffe, solange sie dunkel und trocken gelagert werden.

Daher empfiehlt es sich, einfach ein paar Blätter für den Notfall bereit zu legen, falls eure Schnecken mal krank werden. Auch sonst lieben die Tiere es zwischendurch, im Sud zu baden. Daher sind die Blätter nicht nur für den Notfall gedacht.

https://www.tinas-achatschnecken.de/

Natürlich könnt ihr auch anfragen, falls ihr Blätter benötigt. Von Zeit zu Zeit kann ich einige Blätter abgeben zum Selbstkostenpreis, wie auch meinen Futterkalk.

Fragt einfach nach.

Eure Tina.


Zurück zu Krankheiten und Sorgenkinder

Weiter zum Steckbrief Archachatina marginata ovum